Gerber Gator Bolo

Gerber Gator Bolo

gerber boloDie amerikanische Marke Gerber ist sowohl bei der Herstellung von Messern als auch von Survival-Werkzeugen bekannt für gute Qualität und schönes Design. Ob die aus der Outdoor-Linie stammende Gerber Gator Bolo sich hier einreiht, wird der Praxistest zeigen.

Technische Spezifikationen der Gerber Gator Bolo:

  • Griffmaterial: gummiert
  • Klingenlänge: 40 cm
  • Grifflänge: 17 cm
  • Klingenmaterial: 1055er Carbonstahl
  • Klingenstärke: NICHT BEKANNT
  • Gesamtlänge: 57 cm
  • Gesamtgewicht: 590 g

Ersteindruck

Die Gerber Gator Bolo ist zwar nicht zu einem Dumpingpreis zu bekommen, aber immer noch günstiger als manch andere Macheten. Sie erinnert mit ihrer Form an die malaysischen Bolo-Messer. Wie bei diesen Messern üblich, sorgt auch bei der Gerber Gator Bolo eine auffällige Rundung der Klinge für zusätzliches Gewicht im vorderen Bereich und dadurch für erhöhte Kraft beim Hacken. Durch diese angenehme Kopflastigkeit lassen sich auch problemlos dicke Äste und Hölzer durchtrennen – ohne schnelle Ermüdungserscheinungen.

Die 40 cm lange Klinge aus Carbonstahl ist stabil und hält Belastungen statt. Außerdem hat sie eine gute Schärfe und stumpft nur langsam ab. Wem der Schärfegrad bei Auslieferung nicht ausreicht, kann sie mit einfachen Mitteln gut nachschleifen. Für die sichere Verwahrung der Machete wird eine Nylonscheide mitgeliefert, die für das Tragen mit einer praktischen Gürtelschlaufe ausgestattet ist.

Nicht nur Survival-Werkzeug, sondern auch Gartengerät

Die Gerber Gator Bolo eignet sich nicht nur für den Survival-Einsatz, sondern auch wunderbar für die Gartenarbeit. Im Auslieferungszustand eignet sie sich eher für grobe Tätigkeiten. Wer sie für die Feinarbeit verwenden möchte, sollte sie zunächst nachschärfen. Aufgrund des harten Klingenmaterials kann man hier eine sehr gute Schärfe erreichen. Nachteil an dem harten Klingenmaterial ist, dass schnell mal etwas wegbricht. Das ist aber aufgrund der guten Schleifeigenschaften nicht das ganz große Problem, da beim Schleifen diese Schäden gut zu beseitigen sind.

Mehr Sicherheit durch die Full-Tang Konstruktion und rutschfesten Griff

Mit der Gerber Gator Bolo kann man sicher arbeiten. Die Full-Tang Konstruktion (auch Vollerl genannt) sorgt für eine erhöhte Klingenstabilität und Belastbarkeit. Bei dieser Messerform wird die Klinge aus einem durchgehenden Stück Stahl gefertigt und reicht bis zum Ende des Griffes. Die Gefahr eines Bruches der Klinge wird dadurch deutlich vermindert.

Ein weiterer Sicherheitsaspekt ist der ergonomische Griff, welcher dank der bewährten Gator-Beschichtung äußerst rutschfest ist – jedenfalls zunächst. Die Gummierung scheint nicht sehr nachhaltig und beginnt sich nach einer Weile zu lösen. Außerdem ist ihre Funktionalität durch Schweiß eingeschränkt. Wenn die Hände zu sehr schwitzen, kann man nämlich auch trotz der Beschichtung leicht abrutschen. Abhilfe schafft in beiden Fällen aber das Tragen von Handschuhe, die dazu noch einen weiteren Schutz bieten. Für zusätzliche Sicherheit sorgt eine Handschlaufe am Ende des Griffes.

Fazit

Die Gerber Gator Bolo ist sowohl im Survival-Bereich als auch für die Gartenarbeit einsetzbar. Außerdem ist diese Machete gut verarbeitet und hat lediglich beim Griff mit kleinen Mängeln zu kämpfen. Sie ist ihren Preis aber trotzdem wert.

Gerber Gator Bolo

Gerber Gator Bolo
0

Pros

Cons