Gerber Bear Grylls Compact Parang

gerber bear grylls compact parangDer kleine Bruder der großen Gerber Bear Grylls Parang trägt den Zusatz „Compact“ und tritt entsprechend kleiner auf.

Neben der Klinge wurde auch der Griff verkürzt, was zu einer allgemeinen Gewichtsreduktion führt.

Wie sich diese Diät in der Anwendung bemerkbar macht, zeigt der Praxistest.





Spezifikationden der Gerber Bear Grylls Compact Parang:

  • Griffmaterial: Gummi
  • Klingenlänge: 24cm
  • Klingenmaterial: Beschichteter Carbonstahl
  • Gesamtlänge: 38cm
  • Gesamtgewicht: 386g

Ersteindruck

Ganze 30% ist die Kompaktversion der Gerber Bear Grylls Parang leichter als das größere Pendant. Mit einem Gesamtgewicht von etwa 390g, liegt die Machete fast schon zu leicht in der Hand.

Zum Lieferumfang gehört ebenfalls eine Nylonscheide mit auf der Rückseite aufgenähten SOS-Hinweisen, sowie ein Handbuch im Mini-Format (wenige cm hoch).

Nach einem ersten Funktionstest an einem ca. 2cm dicken Ast ist klar: Gerber hat sich auch bei der Compact Parang nicht lumpen lassen und ausgezeichnete Fertigungsqualität an den Tag gelegt.

Rasiermesser im Parang-Format

Die gut ausbalancierte Gerber Bear Grylls Compact Parang besteht aus besonders schnitthaltigenm Carbonstahl. Dies hat zur Folge, dass man weniger Energie pro Schlag aufwenden muss, um ein entsprechendes Ergebnis zu bekommen. Doch der Carbonstahl hat auch nachteile: Durch das Bearbeiten von Ästen und Blättern bleibt der Pflanzensaft (allgemein Feuchtigkeit) auf der Klinge zurück.

Die Klinge ist nicht rostfrei, weswegen sie nach der Benutzung abgetrocknet werden muss, um nicht an Haltbarkeit einzubüßen.

Man muss die Compact Parang also regelmäßig ölen und bevor man sie in die mitgelieferte Scheide steckt, abtrocknen.

Die ausgesprochen gute Handhabung der Machete ist der besonderen Form zu schulden: Durch die gebogene Klinge, nimmt die Machete einen Großteil der eingesetzten Energie des Schlags auf und leitet sie gleichmäßig an die Auftreffstelle weiter.

Konstruktionsgeschuldete Mängel

Da die Gerber Bear Grylls Compact Parang 30% leichter ist als das große Modell, gehen damit auch einige negative Auswirkungen hinsichtlich der Wucht beim Arbeiten einher.

Zum Auslichten von Unterholz an einem Angelplatz ist die Compact Parang weniger geeignet. Dies liegt daran, dass man durch die verkürzte Klinge keine große Reichweite beim Schlagen erhält. Das gebückte Schlagen wird auf Dauer mühsam, Rückenschmerzen lassen nicht lange auf sich warten.

Der Schrumpfungskur ist auch der Gummigriff zum Opfer gefallen: Vor der ersten Anwendung sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass man sich den verkleinerten Griff auch auf Dauer bei der Benutzung vorstellen kann. Falls nicht: sofort zurück schicken!

Fazit

Wem die Gerber Bear Grylls Parang zu groß ist, kann ganz einfach auf die Kompaktversion zurückgreifen.

Die Compact Parang überzeugt durch einer ebenso gut verarbeiteten Klinge und einem verringertem Gewicht.

Doch hier ist der Knackpunkt: Wer große Hände hat und die Reichweite einer Standard-Machete schätzt, bleibt lieber bei der großen Version.

Wer jedoch ein kompaktes Buschmesser zum präzisen Abtrennen von Ästen und Blättern sucht, ist mit der Gerber Bear Grylls Compact Parang bestens bedient.

Gerber Bear Grylls Compact Parang

Gerber Bear Grylls Compact Parang
0

Pros

Cons